Celia von Mitschke-Collande

Celia von Mitschke-Collande, geboren 1978, studierte Rechtswissenschaften in Bayreuth und Berlin, wo sie 2006 ihr Staatsexamen absolvierte.

Erste Berufserfahrungen machte sie 2007/08 in der Rechts- und Restitutionsabteilung bei Sotheby’s in London. Dort entdeckte sie Ihre Leidenschaft für Kunst.

2008 fing sie im familieneigenen Unternehmen, der Giesecke+Devrient GmbH, an zu arbeiten. Ihre erste Station führte sie in die Unternehmenskommunikation. Später wechselte sie ins Marketing des Unternehmensbereichs Banknote, wo sie insbesondere die Konzeptionierung und Umsetzung des weltweiten Messeauftritts sowie die Organisation internationaler Kundenveranstaltungen verantwortete. 2013 machte sie sich als Veranstaltungsmanagerin selbständig, wobei ihr Fokus immer auf der Internationalität ihrer Projekte lag. Auf ihren privaten und beruflichen Reisen lernte sie andere Kulturen kennen und erkannte die Wichtigkeit von interkulturellem Austausch und Verständigung.

Als Mitgesellschafterin der Giesecke+Devrient GmbH war ihr gesellschaftliche Verantwortung bereits in die Wiege gelegt. Unternehmertum bedeutete für sie schon immer auch bürgerschaftliches Engagement. Die Tätigkeiten der Giesecke+Devrient Stiftung verfolgt sie schon seit ihrer Gründung im Jahr 2010.

Seit dem 1. Januar 2021 ist Celia von Mitschke-Collande als Vorstand der Giesecke+Devrient Stiftung sowie der HVB Stiftung Geldscheinsammlung tätig.

Kirsten Peter

Kirsten Peter, geboren 1981, studierte Wirtschafts- und Umweltrecht sowie International Management mit Schwerpunkt Nachhaltige Unternehmensführung.

2007 begann ihre berufliche Laufbahn bei der Giesecke+Devrient GmbH, wo sie die ersten konzernweiten Umwelt- und Klimaschutzprogramme aufbaute und ein Tool zur Erhebung der CO2-Bilanzen aller Standorte einführte. Mittlerweile liefert das Tool nicht nur emissionsbezogene Auswertungen sondern bildet die Datengrundlage für alle gängigen Nachhaltigkeitskennzahlen.

Als Repräsentantin für G+D trat sie bei diversen Nachhaltigkeitsinitiativen wie zum Beispiel dem UN Global Compact Netzwerk Deutschland und dem Klimapakt Münchner Wirtschaft auf. Bei letzterem hatte sie zusätzlich das Amt als Projektkoordinatorin einer Arbeitsgruppe mit Unternehmensvertretern der größten Münchner Unternehmen inne.

Daneben begleitete sie diverse Sonderprojekte rund um die Themen strategische Standortplanung und „Neue Arbeitswelten“. 

Seit mittlerweile über 8 Jahren gehört Kirsten Peter zum festen ehrenamtlichen Stab der McDonalds Kinderhilfe Stiftung im Ronald McDonald Haus München am Deutschen Herzzentrum. Hier engagiert sie sich an den Wochenenden und bei großen und kleinen Spendenevents sowie Veranstaltungen.

Vertiefte Kenntnisse des Stiftungswesens hat sie 2015 in einem Intensivstudium Stiftungsmanagement an der European Business School in Oestrich-Winkel erworben.

Mit Wirkung zum 1.1.2021 ist Kirsten Peter Vollzeit als Vorstand der Giesecke+Devrient Stiftung sowie als stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Stiftung HVB Geldscheinsammlung tätig.