Giesecke & Devrient Stiftung

Museum für Druckkunst Leipzig

Die Wurzeln von Giesecke+Devrient liegen in der Druckkunst. Diese ist Teil der Unternehmensgeschichte und Zeuge der industriellen Entwicklung. Ein Anliegen der G+D Stiftung ist es deshalb auch, das historische Erbe der Druckkunst zu pflegen und es jedermann zugänglich zu machen. Aus diesem Grund ist die Förderung des Museums für Druckkunst in Leipzig ein Grundpfeiler der Aktivitäten der G+D Stiftung.

www.druckkunst-museum.de

Die Sammlung des Museums für Druckkunst ist durch die Reichhaltigkeit und Vielfalt seiner Exponate wohl einmalig. Zur Sammlung gehören eine Fülle von Schriftmatrizen, Bleischriften und Holzbuchstaben für den Handsatz sowie Setz- und Gießmaschinen. Außerdem besitzt das Museum zahlreiche Handpressen für den Hoch-, Tief- und Flachdruck, Tiegeldruckpressen und verschiedene Zylinderdruckmaschinen.

Neben Maschinen und Pressen zur Herstellung von Druckwerken beherbergt das Museum eine Werkstatt für Holzstich (Xylographie), eine Handbuchbinderei sowie eine Schriftgießerei, in der einer der letzten Schriftgießer Deutschlands tätig ist.

Das Museum für Druckkunst fördert seinerseits Kinder und Jugendliche in Kursen und Informationsveranstaltungen zur Wissensvermittlung über die Kulturgeschichte des Schriftsatzes, des Drucks und der Buchbinderei. Auch werden Seminare für die Studierenden und Auszubildenden der grafischen Industrie angeboten, um diese mit der frühen Druckkunst vertraut zu machen.