Giesecke & Devrient Stiftung

Internationales Nachwuchsförderprogramm

Die Bildung junger Menschen ist eine Investition in die Zukunft – nicht nur in die Zukunft jedes Einzelnen, sondern auch in die Zukunft der Gesellschaften.

Unter Bildung versteht die Giesecke & Devrient Stiftung jedoch nicht nur Schulbildung oder akademische Studien. Vor dem Hintergrund einer immer stärker vernetzten, globalen Welt sind gerade auch die Bildung interkultureller Kompetenz und das Verständnis für andere Kulturkreise essentiell. Mit den internationalen Förder- und Austauschprogrammen, die für alle jungen Menschen offen stehen, möchte die Giesecke & Devrient Stiftung zu einem friedlichen Zusammenleben und einem erfolgreichen Zusammenarbeiten in einer globalisierten Welt beitragen.

Das internationale Nachwuchsförderprogramm, das sich an junge Menschen aus dem In- und Ausland richtet, ist das Herzstück der Giesecke & Devrient Stiftung – hier wird sie selbst aktiv und gestaltet Projekte.


Seit 2011 führt die G&D Stiftung in Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut München ein Nachwuchsförderprogramm für Jugendliche aus unterschiedlichen Regionen der Erde durch. Die 16- bis 18-Jährigen, die bisher aus Indien, Brasilien, Mexiko, Kanada sowie den afrikanischen Ländern Südafrika, Tansania, Uganda, Madagaskar und Kenia kamen, absolvieren in München einen Sprachkurs und lernen während ihres dreiwöchigen Aufenthalts Deutschland und seine Kultur kennen. Dieses Projekt stärkt nachhaltig die interkulturelle Kompetenz der Jugendlichen untereinander.

 

Foto Tierpark


Das Nachwuchsförderprogramm wurde 2016 um ein Alumni Programm ergänzt. Daran nahmen indische Jugendliche der früheren Programme teil, die zwischenzeitlich ein Studium begonnen oder bereits als Bachelor abgeschlossen haben. Ziel ist es, dass sie durch den Deutschunterricht beim Goethe-Institut ihre Sprachkenntnisse weiter ausbauen und gleichzeitig durch ein Praktikum bei G+D einen Eindruck vom Wirtschaftsleben in Deutschland bekommen.